CDU Pleidelsheim
 

Aktuelles aus dem Ortsverband
21.04.2015, 11:43 Uhr | Übersicht | Drucken
Vorbereitung auf die Landtagswahl 2016

Engagiert  und motiviert in den Landtagswahlkampf 2016

Weshalb Baden-Württemberg den Wechsel braucht

Die Grün-Rote Landesregierung wirtschaftet unser Land herunter und schafft keine Chancen für Baden-Württemberg, sondern verbaut sie. Wahrscheinlich weiß Winfried Kretschmann das sogar selbst und beginnt deshalb jetzt mit dem Pfeifen im Wald. Er weiß, dass es ganz eng wird für ihn im Frühjahr 2016 - weil er zwar beliebt ist, die Bilanz seiner Regierung aber zwischen mäßig, mau und miserabel changiert.

Baden-Württemberg bleibt neben Bayern das wirtschaftsstärkste Bundesland Deutschlands. Hinsichtlich des Entwicklungstempos werden wir aber deutlich von Sachsen, Brandenburg und Berlin abgehängt, was auch nicht weiter verwunderlich ist, wenn beispielsweise die Firmenchefin eines mittelständischen Familienbetriebs mit Verkehrsminister Hermann über Infrastrukturprobleme sprechen möchte und als Antwort auf ihr berechtigtes Ansinnen gesagt bekommt: “Wenn Sie mit Ihrem Standort unzufrieden sind – suchen Sie sich doch einen anderen“ oder wenn vom Bund für den Ausbau der Verkehrswege bereitgestellte Gelder nicht abgerufen werden und in andere Bundesländer fließen.

Der grüne Ministerpräsident muss bei TTIP glasklar im Sinne Baden-Württembergs handeln. Er darf sich nicht seinen Berliner Parteifreunden unterwerfen. Baden-Württemberg profitiert wie kaum eine andere Region in Europa vom Freihandel, von TTIP. Diese Chance muss die Landesregierung erkennen und ergreifen. Ein grundsätzliches Ja mit einem Rattenschwanz von Bedenken und Einschränkungen atmet nicht gerade diesen Geist.

"2013 sind die Einbrüche um über 30 Prozent gestiegen und von diesem Niveau 2014 nochmal um fast 20 Prozent: In zwei Jahren ein Anstieg um die Hälfte. Die Einbruchsdiebstähle explodieren in Baden-Württemberg. Das ist ein Skandal - und die Tatenlosigkeit von Grün-Rot wird zum Sicherheitsrisiko für unser Land und seine Bürger.

Man sieht daran: Die Innere Sicherheit ist bei Grün-Rot in schlechten Händen. Ministerpräsident Kretschmann muss sich endlich der Sicherheitslage annehmen. Seit drei Jahren Worte, keine Taten außer einer verkorksten Polizeireform.

Mit der von der grün-roten Landesregierung eingeführten Gemeinschaftsschule und dem Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung hat sich die Bildungslandschaft in Baden-Württemberg grundlegend verändert. Die zukünftige Schulpolitik der CDU muss daher auf dem vorgefundenen "Ist-Zustand" aufbauen. Dabei halten wir am Grundsatzunseres bewährten erfolgreichen Bildungssystems fest: Differenzierte Bildungsgänge und -abschlüsse.

Es bedarf deutlich erkennbar einer echten Alternative zu der von den derzeitigen Landesregierung vorangetriebenen Umwandlung der gesamten Schullandschaft. Der von Grün-Rot begonnene radikale Umbau der Schullandschaft darf unsere Kinder nicht zu Verlierern machen: Noch nie haben in Realschulen und Gymnasien so viele Schüler die Klasse wiederholen müssen. Die Absetzbewegungen vieler Eltern hin zu Pivatschulen sind deutlich erkennbar. Von Lehrerinnen und Lehrern wird schon heute festgestellt, dass Schülerinnen und Schüler, denen die Voraussetzungen für diese Schularten fehlen, dem Unterricht zum Teil nur sehr eingeschränkt folgen können und zugleich den Lernerfolg der gesamten Klasse gefährden.


Die Regierung Kretschmann vertritt die baden-württembergischen Interessen noch nicht einmal, wenn sie zum Jagen getragen wird. Bayern zeigt, wie es geht! Für eine Landesregierung müssen die Interessen des eigenen Landes an allererster Stelle stehen - und dann kommt lange nichts.

Deshalb kann es 2016 nur heißen: Die CDU für Baden-Württemberg




mit Guido Wolf als Spitzenkandidat startet die baden-württembergische CDU in Richtung Landtagswahl 2016.
In unserem Wahlkreis ird am 19.06.2015  19.30 in der Stdthalle Murr der Nachfolger von Manfred Hollenbach im Amt des CDU-Wahlkreisabgeordneten nominiert.
Bewerber für dieses Amt sind:

Isabel Kling, 38 Jahre, ledig, Leiterin Veranstaltungsmanagement im Landtag von Baden-Württemberg

Fabian Gramling, 28 Jahre, ledig, Dozent für Gewerbesteuer an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Dr. Steffen Kappelmann, verh., 2 Kinder, selbst. Tierarzt, Sachsenheim

Dr. Utz Remlinger, 46 Jahe, verh., 2 Kinder, Vizelandrat und erster Landesbeamter am Landratsamt Ludwigsburg




Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
News-Ticker
Presseschau
Landesverband Baden Württemberg
CDU Landesverband
Baden Württemberg
Newsletter abonnieren
Bleiben Sie stets auf dem Laufenden!
Ihre E-Mail Adresse:

Datenschutzhinweis:
Die Speicherung Ihrer E-Mail Adresse für unseren Newsletter wird erst nach Ihrer expliziten Einwilligung auf der Folgeseite vorgenommen. Weitere Informationen zu unserem Newsletter finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
 
   
0.03 sec. | 25658 Visits